Trekking und Wandern im Val di Fiemme

Trekking und Wandern im Val di Fiemme

  • Monte Cornon Wanderung - 2.30 H +

    Monte Cornon Wanderung - 2.30 H

    Cornon – Das Aussichtspunkt über dem Fleimstal. Eine einfache und kurze Wanderung mit schönen Blumenwiesen und Kühen, die einen Ausflug auf jeden Fall wert ist

    Wegbeschreibung

    Sie können den Pkw in der Nähe der Aufstiegsanlagen in Pampeago abstellen oder auf der engen asphaltierten Straße bis zum Verbotsschild (in der Nähe der Sesselbahn Tresca) weiterfahren. Von dort folgen Sie dem beträchtlich ansteigenden Schotterweg mit der Markierung Nr. 514 in Richtung Baita Caserina. Wandern Sie auf demselben Weg weiter in Richtung „Baito La Bassa”. Relativ flach geht es auf dem Wanderweg Nr. 523 weiter bis zur Hütte Baito Armentagiola. Verlängern Sie die Wanderung um ein kurzes Stück auf dem Wanderweg Nr. 518 bis zum Gipfel Cornacci (2189 m) und genießen Sie das umfassende Panorama auf das Fleimstal. Rückkehr auf gleicher Strecke.

    mehr info

     

    Strecke Unterschied Dauer Schwierigkeit
    5,6 km 300 m

    2:30 h

    Mittel
  • Feudo - Vardabe Wandrung - 4.0 H +

    Feudo - Vardabe Wandrung - 4.0 H

    Ein Ruhepol in der Natur... Auf traumhaften Almwiesen mit schönen Holzhütten können Sie Ihre Batterien wieder aufladen und ausgiebig entspannen. Es ist das Reich der Lärchenbäume, die mit ihren schönen Farben in jeder Saison faszinierend sind.

    Wegbeschreibung

    Den Feudo Pass erreichen Sie von Predazzo mit den Liftanlagen Latemar 2200 (Kabinenbahn und Sessellift, Mitte Juni –Mitte September in Betrieb). Von der Bergstation der Sesselbahn gehen Sie kurz bergab bis zur Passhöhe, die mit einem Bildstock versehen ist. Nun folgt man Weg Nr. 50. Der Pfad führt entlang der einsamen Hänge des Feudo Gipfels, mit großartiger Aussicht auf die Lagorai-Gebirgskette, die Dolomiten der Palagruppe von San Martino und auf den Ort Predazzo. In der Nähe einer Hütte geht der Weg in eine Forststraße über und Sie erreichen das Gebiet Vardabe. Sind Sie auf den weitläufigen, mit Lärchen und antiken Almhütten geschmückten Almweiden angekommen, gehen Sie auf dem Hauptweg weiter und bergauf kommen Sie in das Gebiet Gardonè und zur Kabinenbahn, die Sie wieder ins Tal und zum Ausgangspunkt der Wanderung zurückführt.

    mehr info

     

    Strecke Unterschied Dauer Schwierihkeit
    8,0 km 150 m

    4:00 h

    Mittel
  • Torre di Pisa Wanderung - 5.0 H +

    Torre di Pisa Wanderung - 5.0 H

    Aussichtsreiche Rundwanderung mit gigantischem Felspanorama und einem schiefem Turm als Hauptattraktion, der dem gleichnahmigen Turm in Pisa ähnelt.

    Wegbeschreibung

    Nehmen Sie in Pampeago die Latemar-Sesselbahn (geöffnet von Mitte Juni bis Anfang September). An der Bergstation (2010 m) führt Sie der Wanderweg Nr. 521 zum Feudo-Pass (2175 m). Den Feudo-Pass können Sie auch von Predazzo aus mit der Kabinenbahn und der Sesselbahn Gardonè–Passo Feudo (geöffnet von Mitte Juni bis Mitte September) erreichen. Vom Pass folgen Sie dem Wanderweg Nr. 516 bis zur Latemarhütte (2671 m). Sobald Sie die Hütte hinter sich gelassen und Ihren Weg auf dem Wanderweg Nr. 516 fortsetzen haben, können Sie zu Ihrer Linken die Felsformation Torre di Pisa bewundern, die nach dem Schiefen Turm von Pisa benannt ist. Folgen Sie Weg Nr. 516 weiter bis zur Gamsstallscharte (Forcella dei Camosci, 2590 m). Dort biegen Sie links in den Wanderweg Nr. 18 ein, der bis zur Sesselbahn Oberholz führt. Für den Rückweg zum Feudo-Pass folgen Sie dem Wanderweg Nr. 22. Nach Pampeago nehmen Sie dagegen zuerst den Wanderweg Nr. 23 bis Malga La Mens und anschließend die asphaltierte Straße bis zur Latemar-Sesselbahn.

    mehr info

     

    Strecke Unterschied Dauer Schwierigkeit
    9,3 km 788 m

    5:00 h

    Mittel
  • Die drei Seen Wanderung - 5.0 H +

    Die drei Seen Wanderung - 5.0 H

    Drei Perlen des Wassers, umgeben von Vulkangestein laden zu einer Wanderung mit einem super Ausblick auf die Cece Spitze ein. Sie ist der höchste Gipfel der Lagoraikette.

    Wegbeschreibung

    Von Predazzo fahren Sie in das Bergtal Valmaggiore und parken bei der Sennalm Malga Valmaggiore (1620 m). Folgen Sie dem Fußweg mit der Beschilderung „Lago di Moregna“. Nachdem Sie die Brücke überquert haben, gehen Sie links. Bald geht der Weg in einem Wanderpfad über, der bergauf durch die Bergfurche Valbona zur Forcella di Moregna (2.397 m) führt. Hier wandern Sie auf Weg Nr. 349 zum Bergsee Lago Brutto (2207 m) hinunter. Den Namen, „Hässlicher See“, hat er sich nicht verdient. Er ist einer der schönsten in der Bergkette der Lagorai. Nach kurzer Zeit erreichen Sie den zweiten See, „Lago delle Trote-Forellensee“ (2.397 m) und dann auf Weg Nr. 339 den dritten „Lago di Moregna“ (2058 m). Den Namen erhielt er vom gleichnamigen Gipfel, der sich östlich über den See erhebt. Von hier aus führt der Weg Nr. 339 weiter bergab zur Malga Valmaggiore und zum Parkplatz.

    mehr info

     

    Strecke Unterschied Dauer Schwierigkeit
    9,7 km 800 m

    5:00 h

    Mittel
  • Lusia Seen Wanderung - 5.0 H +

    Lusia Seen Wanderung - 5.0 H

    Wanderung im schönen Grün mit spektakulären Aussichten auf die Pale di San Martino. Manchmal kann man Adlerflüge entlang der Route beobachten.

    Wegbeschreibung

    Von Bellamonte (Ortschaft Castelir) nehmen Sie die Kabinenbahn und gehen dann den schmalen Weg bergauf, bis Sie die Schotterstrasse Nr. 623 erreichen. Von hier wandern Sie links zur Schützhütte am Lusia Pass (2.030 m). Nun führt Weg Nr. 633, teils auf alten Militärweg des Erste Weltkrieges, zur Lusia Scharte (2.363 m). Die Ausblicke auf die Dolomiten Pala di San Martino, dem Lusia Seen und die Gebirgskette Lagorai mit ihren eindrucksvollsten Gipfeln sind atemberaubend. Von der Scharte gehen Sie bergab zum Biwak Redolf (2.333 m) am Lusia See. Weg Nr. 621 leitet zur bewirtschafteten Sennalm Malga Bocche (1.946 m). Die Liftanlagen erreichen Sie wieder auf der bequemen Schotterstrasse Nr.623.

    mehr info 

     

    Strecke Unterschied Dauer Schwierigkeit
    12,2 km 600 m

    5:00 h

    Mittel
  • Cece Spitze Wanderung - 7.30 H +

    Cece Spitze Wanderung - 7.30 H

    Der höchste Gipfel der Lagorai-Kette lädt zur einer langen, aber lohnenswerten Wanderung ein. Von der Cece Spitze haben Sie einen unfassbaren Rundumblick auf viele Berge in Trentino.

    Wegbeschreibung

    Von der Brücke kurz nach der Malga Valmaggiore (1750 m) führt Sie der Wanderweg Nr. 336 zum Lago di Cece (1879 m). Von dort gelangen Sie auf demselben Weg zuerst zum herrlichen Lago della Caserina (2087 m) und anschließend zur Forcella di Cece (2393 m). Folgen Sie nun dem Wanderweg Nr. 349. Nach ca. halbstündiger Wanderzeit, kommen Sie zu einer Abzweigung. Der linke Weg führt in kurzer Zeit zum Gipfel Cima Cece (2754 m). Ebenfalls auf dem Wanderweg Nr. 349 geht es bergab bis zur Forcella di Valmaggiore (2180 m), wobei Sie teilweise auf einer perfekt erhaltenen Pflasterstraße wandern, die zum Biwak Paolo e Nicola führt. Für die Rückkehr zum Parkplatz folgen Sie der Wegmarkierung Nr. 335.

    mehr info

     

    Strecke Unterschied Dauer Schwierigkeit
    14,6 km 1000 m

    7:30 h

    Schwer
Arrivo Partenza Richiesta Prenota
Arrivo  
Partenza